Die Impfung gegen Leishmaniose

Sehr geehrte Tierbesitzer,

die neue Impfung gegen die canine leishmaniosis ist jetzt bei Ihrem Tierarzt erhältlich.  Mehr als über eine Impfung sollte man hier von einer Inmunmodulation reden (Inmunstimulanz), das heisst anstatt von Antikörpern (die viele andere Impfungen produzieren) wollen wir das zeluläre spezifische Immunsystem stimulieren, so dass dieses auf Maximum arbeiten kann.

Lassen Sie uns eine kleine Wiederholung über das Immunsystem machen: die Hunde (gleich wie wir Menschen) haben ein humorales Immunsystem welches Antokörper herstellt auf viele Impfungen, und sie besitzen ein zeluläres Immunsystem, sagen wir eine Armee an verschiedenen Zellen die dafür zuständig sind infizierte Zellen im Körper aufzuspüren und zu eliminieren.

Die Leishmaniosis ist eine parasitäre Erkrankung, um genau zu sein handelt es sich hier um einen intrazelulären Parasit.  Unter keinen Umständen wollen wir, dass das Tier Antikörper herstellt, denn das bedeutet krank zu werden.  Mit dieser Impfung wollen wir das zeluläre spezifische Immunsystem stimulieren mit seinen Killer Zellen, die den Parasit in der Zelle halten oder elimineren falls er aus der Zelle rauskommt.

Mehr als ein Tierbesitzer hat sich bestimmt schon gefragt warum manche Tiere erkranken und manche nicht.  Die Antwort ist im Immunsystem.  Man glaubt, das ein Hund mit efektiv funktionierendem zelulärem Immunsystem trotzdem er infiziert sein kann, die Krankheit nicht entwickelt.  Rassen wie Boxer, Rottweiler, Schäferhund, Dobermann und wenige andere haben von Geburt an ein schwächeres Immunsystem und sind so anfälliger für die Krankheit.

Die Impfung ändert nichts daran sein Tier trotzdem mit Halsbändern und monatlichen Spot On´s zu schützen.  Die Immunmodulation ist eine kleine Hilfe im Kampf gegen die Krankheit und in einigen Jahren wissen wir ob sie ihre Aufgabe erfüllt hat.  Die Grundimmunisierung besteht aus 3 Impfungen zeitlich verzetzt in einem Abstand von 3 Wochen.

Es gibt andere Produkte auf dem Markt die das Immunsystem stimulieren, neuredings ein Produkt deren Wirkstoff Domperidon ist.  In Studien wurde beiwesen, dass dieser Wirkstoff das nict-spezifische zeluläre Immunsystem kraftvoll stimuliert.

Je mehr wir unser Tier schützen, desto niedriger sind die Möglichkeiten, dass es die Krankheit entwickelt.  Wir empfehlen auserdem nicht bei Sonnenaufgang oder -Untergang sich mit seinem Tier im Freien aufzuhalten, sollten wir draussen sitzen empfehlen sich Anti-Moskito-Kerzen oder in offenen Patios oder Terrassen  elektrische Anti-Moskito-Difusoren

Bitte denken Sie immer daran: keine Impfung beitet einen 100%-igen Schutz!

« volver